Das Vorzimmer Icon Referenzen

  1. Autoren
  2. Verlage
  3. Unternehmen
    & Organisationen
  1. Ralf Bönt
  2. Tanja Dückers
  3. David Finck
  4. Thomas Hettche
  5. Husch Josten
  6. Angelika Klüssendorf
  7. Kristof Magnusson
  8. Norbert Niemann
  9. Katja Petrowskaja
  10. Thomas Pletzinger
  11. Marion Prettin
  12. Annika Reich
  13. Ulrike Schäfer
  14. Torsten Schulz
  15. Lutz Seiler
  16. Clemens J. Setz
  17. Ilija Trojanow
  18. Richard Weihe
  19. Juli Zeh
  1. „Ob der Schriftsteller dem Geniekult oder der Handwerkskammer angehört ist egal: Er sollte seinem Werk in jedem Fall die Unterstützung zukommen lassen, die ihm gebührt.“
    Ralf Bönt
  2. „Kristina Dörlitz hat so gute Arbeit für mich geleistet, wie ich mir das ehrlich gesagt vorher nicht vorstellen konnte: weil ich, wie wohl die meisten Schriftsteller, Probleme damit habe, Arbeit zu delegieren, man herrscht gern allein in seinem Reich - und neigt dann dazu, sich zu übernehmen und zu verzetteln. Sie hat viel schneller und effizienter recherchiert als ich, hat für mich Dinge herausgefunden, bei denen ich vorher schon kapituliert hatte -  ihr Vorlektorat bei einem umfangreichen Romanmanuskript sowie einer Sammlung von Erzählungen hat mich so überzeugt, dass ich jeweils den Großteil ihrer Änderungsvorschläge übernommen habe. Alles wird zügig erledigt. Darüber hinaus hat man es noch mit einem unheimlich sympathischen Menschen zu tun.“
    Tanja Dückers
  3. „Unerledigte Kleinigkeiten haben die Tendenz, zu unangenehmen Störfaktoren zu werden. Wie gut, dass es DAS VORZIMMER gibt, in dem sie schnell und unkompliziert beseitigt werden.“
    David Finck
  4. „Wunderbar! Vielen Dank!“
    Thomas Hettche
  5. „Kristina Dörlitz sieht den Wald und sämtliche Bäume. Strukturiert, klug, emphatisch. Eine ebenso großartige wie scharfsinnige Hilfe bei umfangreichen oder ganz unmöglichen Recherchen - tausend Dank!“
    Husch Josten
  6. „Gut dass es das VORZIMMER gibt, großartige Arbeit, vielen Dank!“
    Angelika Klüssendorf
  7. „DAS VORZIMMER hat mich sehr gut bei der Arbeit am neuen Roman und der neuen Homepage unterstützt. Dadurch den Kopf für Wesentlicheres freizuhaben, ist von unschätzbarem Wert."
    Kristof Magnusson
  8. „Es ist gut zu wissen, dass es Kristina Dörlitz und DAS VORZIMMER gibt! Ich habe ein eigenständig, klug und präzise arbeitendes Literatenbüro erlebt, dessen Dienste ich mit Sicherheit wieder in Anspruch nehmen werde.“
    Norbert Niemann
  9. „Kristina Dörlitz ist schnell, ordentlich und heiter.“
    Katja Petrowskaja
  10. „All die Arbeit drumherum verstellt einem oft die Sicht auf den Text - Kristina Dörlitz räumt all diese Ablenkungen resolut zur Seite. Und plötzlich schreibt man wieder Roman statt Rechnungen.“
    Thomas Pletzinger
  11. „Danke an Kristina Dörlitz für ihren Scharfblick, ihr gutes Sprachgefühl, die tollen fachlichen Ratschläge und ihre Ermutigung, es einfach mal zu probieren."
    Marion Prettin
  12. zu ihrem Blog
  13. „Gerade in der Anfangsphase eines Romans ist es ungemein hilfreich, auf ein professionelles Lektorat und Feedback zählen zu können. Kristina Dörlitz hat mich ganz hervorragend unterstützt."
    Ulrike Schäfer
  14. „Kristina Dörlitz arbeitet schnell, präzise, und sie ist sogar in der Lage, Zusammenhänge und entsprechende Formulierungen zu antizipieren, die einen selbst auf beste Art überraschen.“
    Torsten Schulz
  15. „Ich bin sehr froh darüber, mir für eine Recherche zu ,Kruso‘ Verstärkung beim VORZIMMER geholt zu haben.“
    Lutz Seiler
  16. „DAS VORZIMMER hat mir, durch seine genaue und in die Tiefe gehende Recherche, die Geschichte zu erzählen ermöglicht, die ich immer unter den mir bekannten historischen Fakten vermutet hatte. Ohne diese Hilfe hätte ich heute nur einige lose Fäden und eine dumpfe, fruchtlose Sehnsucht nach Zusammenhang.“
    Clemens J. Setz
  17. „Gute Ideen sind überraschende Ideen. Etwa eine Dienstleistung, die zuvor nicht existiert hat, die Autor/Autorin sich höchstens in langen, arbeitsreichen Nächten mal gewünscht hat (die Heinzelmännchen, die alles erledigen …). So eine Dienstleistung bietet DAS VORZIMMER, eine Betreuung und Begleitung jener Menschen, die eigentlich genau wissen, womit sie ihre Zeit vor allem verbringen wollen, leider aber zu sehr mit anderen Pflichten und Aufgaben belastet sind. Und als wäre so ein Angebot nicht wundervoll genug, ist diese Dienstleistung – im Gegensatz zu dem geläufigen Angeboten von der Stange (Buchhalter, Steuerberater, Masseur) – maßgeschneidert, entwickelt im gemeinsamen Gespräch zwischen Wortzimmer und Vorzimmer, um zu eruieren, wo der Schuh drückt und der Dateienberg sich erhebt. Merkwürdig nur, wie ich es denn geschafft habe zu funktionieren als Autor, bevor es DAS VORZIMMER gab?“
    Ilija Trojanow
  18. „VORZIMMER – der Name sagt schon alles. Hier antichambrieren Sprachgeschöpfe, die zur Literatur vorgelassen werden wollen. Hier werden die fiktiven Figuren einer Reifeprüfung unterzogen und nach ihren Hintergründen und Absichten, ihrer sprachlichen Gestalt befragt: Haben sie in gedruckter Form Leben, Möglichkeit des Überlebens? Beim schwierigen Gang vom Vorzimmer in den Raum des Fiktiven werden sie individuell gecoached, um darin selbstbewusst auftreten zu können: ,Hier sind wir. Das ist unsere Geschichte. Wollt ihr uns nun verlegen oder nicht?'“
    Richard Weihe
  19. „In 'Angriff auf die Freiheit' treffen wir Aussagen, von denen wir wussten, dass sie in bestimmten Kreisen nicht gerade auf Zustimmung stoßen würden. Die Fakten mussten stimmen, sonst wären wir angreifbar gewesen. Deshalb haben wir Kristina Dörlitz für die Recherche engagiert. Und siehe da: Die üblichen Verdächtigen haben gemeckert, aber Munition hatten sie keine. Kristina Dörlitz ist schnell und präzise, sie ist einfach gut.“
    Juli Zeh
  20.  
  21.                        
  22.                        
                    
                         
               
  23.